Chiemseegeschichte(n)


Bronzezeitliche Fundstätten bei Heimhilgen: Im Jahre 1916 wurden hier mehre Gegenstände aus der frühen Bronzezeit (2000 v.Chr.) gefunden: ein Ringhalskragen, mehrere Ösenringbarren und ein Randleistenbeil. Einige Jahrzehnte später fand der damalige Bauer dieser Flur zwanzig weitere Ösenringbarren. Die Funde kann man heute im Römermuseum Seebruck bewundern. Vor der Bronzezeit wurde vor allem Kupfer für metallische Gegenstände verarbeitet. Als man entdeckte, dass durch bei Mischung von Zinn, ein Material entstand, welches sich viel besser gießen ließ und auch viel härter war, wurden viele Gegenstände aus diesem neuen Material - der Bronze - hergestellt. Nicht nur Waffen und Werkzeuge, sondern auch Schmuckgegenstände, die durch den goldähnlichen Glanz besonders dekorativ waren.